2.2. Die Abnahme und die Anlage des Motors

DER 4-ZYLINDER-BENZINMOTOR

Der Motor wird nach unten ohne Getriebe abgenommen. Für die Abnahme des Motors ist der Heber für den Motor oder den werkseigenen mechanischen Heber notwendig.

Für die Anlage des Wagens auf die Stützen ist der mechanische Heber und vier Stützen notwendig.

Je nach dem Jahr des Baus und der Ausstattung der Leitung, die Vakuumschläuche oder die Schläuche der kühlenden Flüssigkeit können verschiedene Anordnung haben. Deshalb ist es vor der Abnahme empfehlenswert, die entsprechenden Rohrleitungen vom Klebeband zu bezeichnen. Alle abgenommenen oder abgeschnittenen Kabelvereinigungen nach der Anlage des Motors sollen auf der selben Stelle gefestigt werden.

Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Leitung "der Masse" (-) von der Batterie auszuschalten.

Die Warnung

Vor der Abschaltung der Leitung "der Masse" des Akkumulators, überzeugen sich darin, dass die Zündung ausgeschaltet ist!

Vergessen Sie nicht, dass bei der Abschaltung "der Masse" aus dem Gedächtnis der Kode protiwougonnogo die Geräte und die fixierten Einstellungen des Radioapparats gewaschen wird!


2. Den Wagen auf die Stützen festzustellen (siehe den Unterabschnitt 1.18).
3. Den Heizkörper aufzuklappen. Dazu die Schrauben der Befestigung (1) links und rechts abzuschrauben.
4. Den Heizkörper und die Stütze des Schlosses vorwärts aufzuklappen.
5. Das untere Schutzblech der motorischen Abteilung abzunehmen.
6. Das System der Ableitung der durcharbeitenden Gase zwischen dem Auspuffkollektor und dem Vorderausblaserohr (cм zu trennen. Der Unterabschnitt 2.19.1).
7. Die kühlende Flüssigkeit zusammenzuziehen (siehe den Unterabschnitt 2.16.3).
8. Vom Motor den oberen Schlauch des Heizkörpers auf dem Stutzen der kühlenden Flüssigkeit den unteren Schlauch auf dem fetten Heizkörper den Schlauch auf dem Körper des Thermostaten der kühlenden Flüssigkeit das untere Rohr der kühlenden Flüssigkeit der Wasserpumpe zwei Schläuche des erweiternden Behälters und des Wärmeübertragers auf dem Rohr der kühlenden Flüssigkeit auszuschalten, vorläufig die Zange die Kummete zusammengepresst und sie rückwärts geschoben.
9. Die Stifte herauszunehmen, (sind von den Zeigern) aus raspornych klips rechts und links angegeben und, raspornyje die Klipps aus den Trägern des Heizkörpers herauszunehmen.
10. Den Heizkörper abzunehmen (siehe den Unterabschnitt 2.16.2.1).
11. Vom Motor die ganze elektrische Leitungsanlage auszuschalten:
      – Der Stecker des Potentiometers MIT;
      – Der Stecker des Potentiometers drosselnoj saslonki;
      – Der Stecker der Mehrkontaktvereinigung der einspritzenden Ventile;
      – Der Stecker des Ventiles der Stabilisierung des Leerlaufs;
      – Der Stecker des Sensors der Halle auf dem Zündverteiler;
      – schtekernoje die Vereinigung der ljambda-Sonde, unter dem Wagen, auf dem Träger der Anbauanlagen rechts;
      – Der Stecker des Sensors des Drucks auf dem Steuerverstärker (wenn existiert);
      – Zwei Stecker otdattschikow die Temperaturen der kühlenden Flüssigkeit;
      – Die Stecker vom Sensor des Drucks des Öls oben auf dem fetten Heizkörper und auf der linken Stirnseite des Kopfes des Blocks der Zylinder;
      – Die Leitung "der Masse" vom Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder;
      – Auf dem Generator die dicke Leitung () und die feine blaue Leitung (auszuschalten).
12. Das Geflecht der Leitungen vom Motor abzunehmen, die vorige Lage der Kabelklemmen von den Filzstiften bezeichnet. Die Klemmen zu öffnen oder zu zerschneiden.
13. Den Deckel des Zündverteilers abzunehmen, alle Kerzenleitungen und allen zusammen abzunehmen, fortzulegen.
14. trossik des Antriebes mit drosselnoj saslonki und von der Stütze abzunehmen (siehe den Unterabschnitt 2.17.5).
15. Den Luftschlauch an den Verbindungsstellen zwischen dem Luftfilter und dem Körper drosselnoj saslonki abzunehmen, abzuschrauben und das Ventil der Stabilisierung des Leerlaufs zusammen mit dem Träger herauszunehmen, den Schlauch der Lüftung kartera des Motors abzunehmen, den Schlauch der Stabilisierung des Leerlaufs vom Körper des Luftfilters abzunehmen und, den Luftschlauch zusammen mit dem Ventil der Stabilisierung des Leerlaufs herauszunehmen.
16. Alle Vakuumschläuche vom Motor abzunehmen:
      – Auf drosselnoj saslonke der Anwärmung der Emfangsluft;
      – Auf dem magnetischen Ventil des Behälters mit der aktivierten Kohle;
      – Den Gerät der Verwaltung Digifant;
      – Auf dem Rückventil des Verstärkers der Bremsen.
17. Die Rohrleitung der Abgabe des Brennstoffes (schwarz), gehend zum Ventil des Starts des kalten Motors und dem Verteiler abzunehmen, und, perepusknoj die Rohrleitung (blau) vom Verteiler des Brennstoffes, die Kummete geschwächt. Vor der Abnahme, das alte Lumpen für die Gebühr des folgenden Brennstoffes zu unterlegen. topliwoprowody von den herankommenden Pfropfen zu verstopfen. Die Schläuche kann man zum Beispiel von den reinen Schrauben des entsprechenden Durchmessers verstopfen.
18. Aus der Öffnung auf dem Körper der Getriebe den Gummipfropfen herauszunehmen (ist vom Zeiger angegeben) und, den Hebel der Ausschaltung der Kupplung vom Montagestift oder der Schraube М8х22 mm zu festigen.
19. Bei den Wagen mit dem Verstärker des Steuerrades, die Pumpe zusammen mit dem Träger abzuschrauben und auf dem Draht zur Karosserie aufzuhängen. Die Schläuche kann man nicht abnehmen.

Die Warnung

Die Schläuche darf man nicht umbiegen. Wenn sich die hydraulischen Rohrleitungen öffnen werden, muss man nach der Montage die Luft aus dem System ausgeben.


Für den Wagen mit der Klimaanlage
20. Zu schwächen und klinowoj den Riemen des Kompressors (abzunehmen siehe den Unterabschnitt 2.12.1).
21. Den Kompressor zusammen mit dem Träger abzuschrauben und, zusammen mit den Rohrleitungen zur Seite zur Karosserie aufzuhängen.

Die Warnung

Die Kontur der Zirkulation des Kühlmittels darf man nicht öffnen. Das Kühlmittel kann beim Treffen auf die Haut obmoroschenija herbeirufen.


22. Zum Block der Zylinder vorn unter dem Träger des fetten Filters (dem Zeiger) den Montageverwendung VW 3230 anzuschrauben. Die Bolzen vom Moment 20 N·m festzuziehen.
23. Unten alle Bolzen der Befestigung des Motors zur Getriebe abzuschrauben.
24. Die hinteren Stützen des Motors abzunehmen.
25. Unter der Montageverwendung VW-3230 den Heber für den Motor und die Getriebe V.A.G.-1383А zu unterbringen und, den Motor und die Getriebe aufzuheben, bis das Lager des Motors ausgeladen werden wird. Wenn es keinen Heber V.A.G.-1383A und den Montageverwendung VW-3230 griffbereit gibt, kann man den werkseigenen mechanischen Heber mit der hölzernen Verlegung ausnutzen.
26. Rechts die zentralen Bolzen der Stütze des Motors abzuschrauben.
27. Rechts die Stützen des Motors abzunehmen.
28. Oben alle Bolzen der Befestigung des Motors zur Getriebe abzuschrauben und, den Motor von der Getriebe abzutrennen.
29. Mit Hilfe des Hebers vorsichtig, den Motor zu senken.

Die Warnung

Den Motor mit der großen Voraussicht zur Vermeidung seiner Beschädigungen, sowie der Getriebe und der Karosserie zu senken.


Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Stützen des Motors zu prüfen, die Brennstoff-, fetten Rohrleitungen und die Schläuche des Systems der Abkühlung auf den Verschleiß und die Abwesenheit der Schnitte, zu ersetzen falls notwendig.
2. Die Dicke und den Zustand der Reibungslaschen der getriebenen Disk der Kupplung zu prüfen. Beim starken Verschleiß oder dem großen Lauf die Kupplung, vollständig zu ersetzen. Wenn auf den Druck auf das Pedal der Kupplung das Lager der Ausschaltung den Lärm verlegt, das Lager zu ersetzen.
3. Den Verschleiß des Lagers der Ausschaltung der Kupplung zu prüfen, falls notwendig, zu ersetzen (siehe den Unterabschnitt 3.2).
4. Das Lager der Ausschaltung der Kupplung und schlizy der Antriebswelle zu reinigen, mit der feinen Schicht vom Schmieren MoS2, oder V.A.G.-Fett G000100 einzuschmieren.

Die Warnung

Die richtende Buchse des Lagers der Ausschaltung nicht einzuschmieren.


5. Das Vorhandensein auf dem Block der Zylinder der richtenden Büchse für die Zentrierung des Motors und der Getriebe zu prüfen, falls notwendig festzustellen.
6. Auf die richtenden Büchse die Zwischenplatte zu pflanzen und, an den abgesonderten Stellen mit dem Fettschmieren einzuschmieren, zum Block der Zylinder geklebt.
7. Vorsichtig den Motor in die motorische Abteilung einzuführen. Den Aufstieg mit den großen Vorsichten zur Vermeidung der Beschädigung der Antriebswelle, die Kupplungen oder die Karosserien zu erzeugen.
8. Neu samokontrjaschtschijessja die Muttern der Stützen des Motors anzuschrauben. Die Muttern nicht festzuziehen.
9. Den Motor an die Getriebe zu verbinden, dabei die Antriebswelle der Schachtel drehend so, dass er in die Kupplung und das Schwungrad eingegangen ist. Man kann auch kolenwal für den zentralen Bolzen drehen.
10. Die Anschlussbolzen des Motors zur Getriebe von den folgenden Drehmomenten festzuziehen:
      – Die Bolzen М8 – 20 N·m;
      – Die Bolzen М10 – 60 N·m;
      – Die Bolzen М12 – 80 N·m.
11. Den Mantel des Schwungrades vom Moment 20 N·m festzuziehen.
12. Von den starken Schaukeln ohne Anstrengung, den Motor festzustellen. Endlich die Stützen des Motors von den folgenden Drehmomenten festzuziehen:
      – Die Stütze des Motors auf dem tragenden Balken М10 – 65 N·m;
      – Die Stützen des Motors rechts beim Block der Zylinder 50 N·m 90 ° (1/4 Wendungen) zusätzlich;
      – Die Stützen des Motors hinten beim Block der Zylinder M8 – 20 N·m;
      – Die Stützen des Motors hinten beim Block der Zylinder M10 – 45 N·m;
      – Die Stützen des Motors hinten bei der Getriebe М8 – 20 N·m.
13. Den Montageverwendung VW-3230 vom Block der Zylinder abzuschrauben.
14. Die Rohrleitung der Abgabe des Brennstoffes (schwarz) auf den Stutzen anzuziehen, und, perepusknoj die Rohrleitung (blau) auf den Verteiler des Brennstoffes, von den Kummeten zu festigen. Die Rohrleitungen der Abgabe und der Rückgabe des Brennstoffes nicht zu verwirren.
15. Wenn abgenommen wurden, so den Kühlkompressor und die Pumpe des Verstärkers des Steuerrades anzuschrauben. Der Moment des Zuges der Pumpe des Verstärkers des Steuerrades – 20 N·m. Anzuziehen und klinowoj den Riemen (zu spannen siehe den Unterabschnitt 2.12.1).
16. Aus dem Körper der Getriebe den Montagestift oder die Schraube М8х22 herauszunehmen. Die Öffnung vom Gummipfropfen zu schließen und, die richtige Lage der Druckstange des Hebels der Ausschaltung der Kupplung zu prüfen.
17. Ohne Anstrengung auf dem Kollektor das Vorderausblaserohr zu festigen.
18. Den Hörer der kühlenden Flüssigkeit zwischen dem Thermostaten und der Wasserpumpe, den Schlauch der kühlenden Flüssigkeit vom Heizkörper des Heizkörpers festzustellen.
19. Den Heizkörper festzustellen (siehe den Unterabschnitt 2.16.2.1).
20. Alle Schläuche der kühlenden Flüssigkeit zu verbinden, von den Kummeten zu festigen:
      – Der obere Schlauch vom Heizkörper auf dem Stutzen der kühlenden Flüssigkeit;
      – Der untere Schlauch auf dem fetten Heizkörper;
      – Der Schlauch auf dem Körper des Thermostaten der kühlenden Flüssigkeit; zwei Schläuche des erweiternden Behälters und des Heizkörpers des Heizkörpers auf dem Rohr der kühlenden Flüssigkeit.
21. Das Geflecht des Motors durch den Einlasskollektor durchzuschieben.
22. Sicher anzuschalten, laut, den Bezeichnungen vom Klebeband, die Stecker der folgenden elektrischen Leitungen:
      – Der Stecker des Potentiometers MIT;
      – Der Stecker des Potentiometers drosselnoj saslonki;
      – Die Mehrkontaktvereinigung der einspritzenden Ventile;
      – Der Stecker des Ventiles der Stabilisierung des Leerlaufs;
      – Der Stecker des Ventiles des Starts des kalten Motors;
      – Der Stecker des Sensors der Halle auf dem Zündverteiler;
      – schtekernoje die Vereinigung der ljambda-Sonde unter dem Wagen auf dem Träger der Anbauanlagen, rechts;
      – Der Stecker des Sensors des Drucks auf dem Körper des Verstärkers des Steuerrades, wenn existiert;
      – Zwei Stecker beider Sensoren der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit;
      – Der Stecker des Sensors des Drucks des Öls oben auf dem fetten Heizkörper und auf der linken Stirnseite des Kopfes des Blocks der Zylinder;
      – Die Leitung der Masse des Deckels des Kopfes des Blocks der Zylinder;
      – Die dicke Leitung () und die feine blaue Leitung () des Generators, die graue Schutzkappe zu pflanzen.
23. Der elektrischen Leitung auf den vorigen Stellen von den Kabelklemmen zu festigen.
24. Das untere Schutzblech der motorischen Abteilung festzustellen (siehe den Unterabschnitt 2.4).
25. Den Wagen zu senken.
26. Den Deckel des Zündverteilers festzustellen und, alle Leitungen auf die Zündkerzen anzuziehen.
27. Den Luftschlauch zusammen mit dem Ventil der Stabilisierung des Leerlaufs zwischen dem Luftfilter und dem Körper drosselnoj saslonki festzustellen. Die Schläuche anzuziehen und, von den Kummeten zu festigen.
28. Das Ventil der Stabilisierung des Leerlaufs zusammen mit dem Träger zum Einlasskollektor anzuschrauben.
29. trossik auf drosselnuju saslonku und auf die Stütze festzustellen, (cм zu regulieren. Der Unterabschnitt 2.17.5).
30. Alle Vakuumschläuche zum Motor anzuschalten:
      – Der Schlauch der Anwärmung der Emfangsluft auf drosselnoj saslonke;
      – Der Schlauch des magnetischen Ventiles des Behälters mit der aktivierten Kohle auf drosselnoj saslonke;
      – Der Schlauch des Gerätes der Verwaltung Digifant auf drosselnoj die Sperre;
      – Der Schlauch des Verstärkers der Bremsen auf dem Rückventil.
31. Das Niveau des Öls im Motor und der Getriebe, falls notwendig dolit zu prüfen.
32. Die Konzentration der kühlenden Flüssigkeit, falls notwendig dolit zu prüfen (siehe den Unterabschnitt 2.16.3).
33. Die Leitung "der Masse" (-) zur Batterie anzuschalten. protiwougonnyj den Kode einzuführen, die Radiosender zu programmieren und, die Zeit auf den Stunden festzustellen.

Die Warnung

Die Batterie nur bei der ausgeschalteten Zündung anzuschalten, es wird die Steuereinheit vom System der Einspritzung des Brennstoffes andernfalls ausfallen.


34. Den Motor bis zur Arbeitstemperatur, wieder zu erwärmen, das Niveau des Öls, der kühlenden Flüssigkeit und die Dichtheit der Vereinigungen zu prüfen.
35. Den Moment der Zündung zu prüfen (siehe den Unterabschnitt 2.14.6).
36. Den Leerlauf und den Inhalt MIT zu prüfen (siehe den Unterabschnitt 2.18.1).
37. Die Regulierung des Lichtes der Scheinwerfer zu prüfen (siehe den Unterabschnitt 10.19.4).