2.14. Die Zündanlage

Die Zündanlage der Benzinmotoren gewährleistet die Entzündung der Luft-Brennstoffmischung mit Hilfe des Funkens, der von der Zündspule geschaffen wird. In der Zündspule wird der Strom der niedrigen Anstrengung (12В) in den Strom der hohen Anstrengung (25000-30000) umgewandelt werden.

Die Motoren VW T4 sind mit den vollständig elektronischen Zündanlagen und der Einspritzung des Brennstoffes ausgestattet. In dieser Abteilung die Beschreibung die Zündanlage. Die Anordnungen der Bestandteile siehe auf der Abb. die Zündanlage und der Einspritzung Digifant.

Die elektronische Zündanlage ist sicher, arbeitet tatsächlich ohne Verschleiß und im Rahmen der Bedienung der Regulierung und der Reparatur fordert nicht.

Die Zündanlage besteht aus:

 – Der Zündkerzen;
 – Des Transformators der hohen Anstrengung (die Zündspule, des Gerätes der Ausschaltung, der endlichen Stufe);
 – Des Zündverteilers mit dem Sensor der Halle;
 – Die Geräte der Einspritzung Digifant.

Der Zündanlage und der Einspritzung haben die allgemeine elektronische Steuereinheit, die das Gedächtnis für die Aufzeichnung der Defekte hat. Wenn während der Bewegung im elektronischen Teil des Motors die Defekte erscheinen werden, so schreiben sie sich ein und werden im Gedächtnis behalten.

Vor der Reparatur der Zündanlage muss man zunächst das Gedächtnis des Gerätes der Verwaltung befragen. Das Gedächtnis wird vom auslesenden Gerät VW1551 durch die schwarzen und weißen diagnostischen Stecker des Kastens der Schutzvorrichtungen befragt. Das auslesende Gerät ist dem Liebhaber in der Regel unzugänglich, und deshalb ist es empfehlenswert, das Entziffern der Defekte an der Station der Instandhaltung zu machen.


Die Warnung

Bei den Arbeiten in der elektronischen Zündanlage muss man die besondere Arbeitssicherheit (beachten siehe den Unterabschnitt 2.14.2).