2.11. Die Prüfung der Kompression

Die Prüfung der Kompression lässt zu, dem Zustand des Motors zu schließen. Als Ergebnis der Prüfung kann man die Stufe des Verschleißes der Ventile oder der Kolben (der Kolbenringe), sowie die Notwendigkeit der Reparatur des Motors feststellen. Für die Prüfung ist kompressometr notwendig, den man für die Benzinmotoren in den Autogeschäften kaufen kann.


Die Warnung

Für den Dieselmotor ist kompressometr mit der großen Skala der Messung notwendig.


Der Unterschied im Druck zwischen den abgesonderten Zylinder soll 3,0 Bar (der Dieselmotor die 5,0 Bar) nicht übertreten. Wenn ein oder mehrere Zylinder den Unterschied im Druck mehr 3,0 Bar (der Dieselmotor die 5,0 Bar haben), so bezeichnet es auf die Fehlerhaftigkeit der Ventile, den Verschleiß der Ringe der Kolben oder der Wände der Zylinder. Bei der Errungenschaft des Höchstverschleißes den Motor muss man auslesen oder ersetzen.

Der Typ des Motors
Der Druck der Kompression, die Bar
Der Neue
Die Grenze des Verschleißes
Der Benzinmotor
9 – 12
7,0
Der Dieselmotor
34,0
26,0

Der Benzinmotor

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Bei der Prüfung der Kompression soll der Motor die Arbeitstemperatur haben. Die Temperatur des Öls nicht weniger 30 ° S
2. Die Zündung abzustellen.
3. Den Stecker vom Sensor der Halle auf dem Zündverteiler auszuschalten.
4. Die Schutzvorrichtung №15 der Schachtel der Schutzvorrichtungen herauszunehmen.
5. Alle Kerzenstecker auszuschalten. Dazu gibt es die speziellen Zange, zum Beispiel, HAZET 1849. Sie ergreifen den Stecker nur für die blecherne Hülse.
6. Produt vom Schmutz von der zusammengepressten Luft der Nische der Zündkerzen im Kopf des Blocks der Zylinder und alle Zündkerzen vom herankommenden Kerzenschlüssel herauszuziehen.
7. Mehrmals den Motor vom Starter für die Entfernung der Lebensmittel der Verbrennung abzuspielen.

Die Warnung

Die Getriebe in der neutralen Lage, die Handbremse werden festziehen.


8. Umzukehren, laut Anweisung nach der Anwendung, kompressometr in die Öffnung des Zylinders für die Kerze zu festigen oder.
9. Das Pedal des Gases bis zum Ende und während der ganzen Prüfung auszudrücken, in dieser Lage festzuhalten. Es ist der Helfer dazu notwendig.
10. Prowernut der Motor etwa auf 8 Wendungen, bis auf kompressometre der ständige Druck festgestellt werden wird.
11. Konsequent alle Zylinder zu prüfen und, die Aussagen mit den geforderten Bedeutungen zu vergleichen.
12. Die Zündkerzen umzukehren und, die Leitungen der hohen Anstrengung anzuschalten.
13. Den Stecker zum Sensor der Halle anzuschalten.
14. Die Schutzvorrichtung №15 festzustellen.

Der Dieselmotor

Die Messung der Kompression

Kompressometr VW-1381

Der Adapter VW1323/2A


Teploisoljator


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Motor in der Bewegung, bis zur Temperatur der kühlenden Flüssigkeit 80 ° S zu erwärmen
2. Die elektrische Leitung vom Schalter der Abgabe des Brennstoffes TNWD auszuschalten, zu isolieren und fortzulegen.
3. Vom Mittel der kalten Reinigung die einspritzenden Rohrleitungen zu reinigen und, abzunehmen, dabei ihre gebogene Form nicht ändernd.
4. Die Düsen abzunehmen (siehe Der Unterabschnitt 2.17.7.5).
5. kompressometr anstelle der Düse umzukehren, dabei zwischen kompressometrom und dem Kopf des Blocks der Zylinder alt teploisoljator festgestellt.

Die Warnung

Die gebrachten gegebenen Drücke sind nur dann in Kraft, wenn sie kompressometrom VW-1381 mit dem Adapter VW1323/2A gemessen sind. Von anderen Geräten kann nur der Unterschied in den Drücken zwischen den abgesonderten Zylinder (gemessen sein siehe die Abb. die Messung der Kompression).


6. Den Motor etwa auf 8 Wendungen abzuspielen, bis die Aussage des Gerätes stabilisiert wird.
7. Die Düsen umzukehren und, vom Moment 70 N·m festzuziehen.

Die Warnung

Teploisoljatory zwischen dem Kopf des Blocks der Zylinder und den Düsen, immer zu ersetzen. Die Vertiefung soll nach oben (bestimmt sein siehe die Abb. Teploisoljator).


8. Die einspritzenden Rohrleitungen vom Moment 25 N·m festzuziehen.
9. Die Leitung an den Schalter der Abgabe des Brennstoffes anzuschließen.