3. Die Kupplung

Die Kupplung
1. Das Schwungrad – soll die Oberfläche der Reibung der Reibungslaschen nicht fettig, nicht samaslennoj, ohne rissok sein. Die Zuverlässigkeit der Befestigung der richtenden Stifte zu beachten
2. Der Bolzen – der Moment des Zuges: 6 N·m 1/4 Wendungen (90 °) dosatjaschki. Die Bolzen immer, neu zu ersetzen, die neuen Schrauben mit den Sicherheitsmitteln einschmierend. Dosatjaschka kann in etwas Aufnahmen erzeugt werden
3. Die getriebene Disk der Kupplung – die Lage bei der Anlage zu beachten, den spannkräftigen Separator bezeichnet auf druck- die Disk
4. Druck- die Disk
5. Der Bolzen, 20 N·m – abwechselnd, kreuzweise festzuziehen


Die Warnung

Schlizy die Naben otnikelirowany und wird das Schmieren nicht gefordert.



Der Mechanismus der Ausschaltung der Kupplung
1. Die Getriebe
2. Der Kugelzapfen, 25 N·m – mit dem Schmieren MoS2 einzuschmieren
3. Der runde Ring – immer zu ersetzen
4. Der uplotnitelnoje Ring der Antriebswelle – bis zum Anschlag einzustellen
5. Die richtende Hülse – auf dem Gebiet des Lagers des Einschlusses, mit dem Schmieren MoS2 einzuschmieren
6. Die Sperrplatte – auf dem Hebel der Ausschaltung der Kupplung zu festigen
7. Der Bolzen, 15 N·m
8. Der Hebel der Ausschaltung der Kupplung
9. Das wyschimnoj Lager – das Lager, nur nicht auszuwaschen abzureiben. Das lärmende Lager zu ersetzen. Die Stellen des Anliegens zum Hebel der Ausschaltung, mit dem Schmieren MoS2 einzuschmieren
10. Der Bolzen, 25 N·m
11. Der Arbeitszylinder der Kupplung
12. Der mechanische Antrieb der Kupplung
13. Tolkatel – das Ende tolkatelja, mit dem Schmieren MoS2 einzuschmieren
14. Der Montagestift – der Sperrhebel der Ausschaltung der Kupplung bei der Montage der Getriebe. Wenn es keinen Stift griffbereit gibt, die Schraube М8х22 zu verwenden. Nach der Montage der Getriebe, herauszunehmen

Der hydraulische Antrieb der Kupplung
1. Die Anschlussplatte mit dem Träger des Lagers
2. Das Pedal der Kupplung
3. Der Hauptzylinder
4. Der Beitritt des Hauptzylinders auf den Träger des Lagers
5. Der Bolzen, 20 N·m
6. Der Stützfinger
7. Stopor
8. Pustotelaja die Anschlussmutter, 20 N·m.
9. Der Arbeitszylinder
10. Die Bolzen, 25 N·m
11. Das Ventil der Ausgabe der Luft – die Luft aus der hydraulischen Einrichtung, nur vom Gerät für die Ausgabe der Luft aus dem Bremssystem auszugeben. Der Arbeitsdruck maks. – 2,5 Bar
12. Die pylesaschtschitnyj Kappe
13. Der Schlauch des Drucks
14. Der Träger des Schlauches
15. Die Scheibe – mit dem großen Innendurchmesser. Von der Rundung zur Seite der Rohrleitung des Drucks
16. Die Buchse
17. Die Scheibe – mit dem kleinen Innendurchmesser, der Rundung zur Seite der Rohrleitung des Drucks
18. Die Rohrleitung des Drucks
19. Der Träger – hält den Schlauch des Drucks auf der Vorderwand fest
20. Der Bolzen
21. Der Aufsatz
22. Der Schlauch
23. Der Aufsatz des Schlauches
24. Der Behälter der Bremsflüssigkeit


Die Warnung

Das Pedal der Kupplung nach der Abnahme des Zylinders nicht auszudrücken.


Der mechanische Antrieb der Kupplung

1. Die Anschlussplatte mit dem Träger des Lagers
2. Das Pedal der Kupplung
3. Trossik die Kupplungen mit dem Regelungsmechanismus
4. Die Verlegung
5. Die unterstützende Klammer
6. Der Bolzen der Befestigung der Sperrklammer auf dem Heizkörper
7. Der Gummidämpfer
8. Die Stütze der Theke (die Getriebe)
9. Die uplotnitelnaja Manschette
10. Der Bolzen, 25 N·m
11. Der Körper des Antriebes mit dem Hebel
12. Die Sicherheitsscheibe – ungefähr 8 mm vom Ende tolkatelja festzustellen
13. Die Scheibe – immer zu ersetzen, soll sich frei bewegen
14. Der gezahnte Ring – immer zu ersetzen. Durch die Scheibe vom herankommenden Dorn auszuschlagen. Vorläufig tolkatel auszuschalten. Bei der Anlage, vorsichtig einzuschlagen. Dabei soll die konvexe Seite auf den Körper bezeichnen. Das zu beachten, dass die Scheibe 13 frei bleibt
15. Die Scheibe
16. Die Feder
17. Tolkatel – nach der Anlage des gezahnten Rings 14 und die Scheibe 13 festzustellen