7.8. Der Bremsleisten

Die Trommelbremsen der Hinterräder werden automatisch reguliert. Dabei ändert die Druckstange unter dem Einfluß von der Regelungseinrichtung die Lage und gewährleistet immer den ständigen, konstruktiv bedingten Spielraum zwischen der Bremstrommel und dem Leisten.

Für die automatische Regulierung hat die Druckstange das Schnitzwerk, auf dem das Zahnrad sitzt. Sich drehend, ändert das Zahnrad die Lage der Druckstange. Nach dem einmaligen Druck auf das Bremspedal, zwischen der Bremstrommel und dem Bremsleisten wird der Spielraum gewährleistet.

Wenn die Umstellung des Bremsleistens, infolge des Verschleißes der Bremsbeläge mehr ist, als den vorgesehenen Spielraum, so wird das Zahnrad, unter der Einwirkung des Regelungshebels und der Feder, weiter auf einen Zahn abgespielt. Die Lage der Druckstange ändert sich – der Bremsleisten wird automatisch reguliert.


Die Warnung

Für die Abnahme der Federn kommen die speziellen Zange für die Bremsfedern, zum Beispiel, НА2ЕТ 797 am besten heran. Man kann auch dem Gasschlüssel ausnutzen.


Die Abnahme

Die Ordnung der Abnahme der Federn


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Bremstrommel abzunehmen.
2. Die wiederkehrende Feder (1) abzunehmen. Die Feder (2) Regelungs- Hebel abzunehmen. Das Regelungszahnrad der Druckstange (3) mit Hilfe des Schraubenziehers vollständig, rückwärts abzuschrauben. Die wiederkehrende Feder (4) abzunehmen – siehe die Abb. die Ordnung der Abnahme der Federn.
3. Stark vom Gasschlüssel auf den Teller der Druckfeder und prowernut auf 90 ° (1/4 der Wendung zu drücken). Während des Druckes, den Stift von der Rückseite der Bremsstütze festzuhalten.
4. Den zweiten Teller der Feder abzunehmen.
5. Der Bremsleisten oben ratlos zu sein und, herauszunehmen.
6. Die unteren wiederkehrenden Federn abzunehmen.
7. trossik der Handbremse auszuschalten.

Die Anlage

Die Ordnung der Anlage der Federn


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Bremsbeläge nur einer Qualität festzustellen. Den Bremsleisten und die Bremsstütze zu reinigen. Beim abgenommenen Bremsleisten, das Bremspedal nicht auszudrücken, andernfalls wird der Kolben aus dem Bremszylinder ausrutschen. Wenn der Bremszylinder feucht, auszulesen. Das Schnitzwerk der Druckstange zu reinigen und, einzuschmieren. Die Trommeln mit den Spuren der Furchen zu reinigen. Protatschiwat immer beider Trommel die Achsen.
2. Mit der feinen Schicht der Paste Malykote G6 das Schnitzwerk der Druckstange, der Oberfläche des Anliegens des Bremsleistens zur Bremsstütze, des Randes des Bremsleistens in den Stützen und den Bremshebel auf den Bremshebel einzuschmieren.
3. trossik der Handbremse auf dem Bremsleisten anzuziehen.
4. Die untere wiederkehrende Feder anzuziehen und, den Bremsleisten auf die untere Stütze festzustellen.
5. Oben die Druckstange mit dem Regelungszahnrad zwischen dem Bremsleisten festzustellen.

Die Warnung

Die Druckstange des linken Hinterrades hat das rechte Schnitzwerk, das rechte Hinterrad – link. Die Schrägung der Hülse und der lange Zapfen auf der Druckstange bezeichnen auf den Schild der Bremsstütze.


6. Den Bremsleisten auf den Kolben des Bremszylinders festzustellen.
7. Die Stifte der Druckfedern hinten durch den Bremsleisten einzustellen.
8. Die Druckfedern festzustellen. Die Teller der Federn von den kombinierten Zange festzustellen und, die Feder zusammenzupressen, dabei den Stift hinten festhaltend (siehe die Abb. die Ordnung der Anlage der Federn).
9. Prowernut den Teller der Feder auf 90 ° (1/4 Wendungen) und zu bremsen.
10. Die wiederkehrenden Federn in der Reihenfolge 4, 2, 1 anzuziehen.
11. Die grundlegende Regulierung der Bremsen des Hinterrades zu erzeugen.
12. Die Bremstrommel festzustellen (siehe den Unterabschnitt 7.7).
13. Vielfach und noschnoj die Bremse stark auszudrücken. Davon wird die Regulierung der Bremsen des Hinterrades erreicht.
14. Das Rad zu stellen, dabei die Markierung beachtend. Den Wagen mit der Bock abzunehmen und, die Bolzen kreuzweise vom Moment 160 N·m festzuziehen.
15. Die Handbremse zu regulieren.
16. Das Bremsen auf der mittleren Geschwindigkeit zu prüfen. Wenn zur Retardierungszeit den Wagen zur Seite zieht, den Grund festzustellen, und, zu entfernen (siehe den Unterabschnitt 7.19).