10.6. Das System der Register der Wendungen

Der Takt des Blinzelns und der Alarmanlage gibt das Relais auf. Die Alarmanlage ist an das Relais ohne Schutzvorrichtung angeschlossen. Die Register der Wendungen haben die Schutzvorrichtung im Kasten der Schutzvorrichtungen.

Die Prüfung

Wenn die Fahrtrichtungsanzeiger auf einer Seite schneller, als auf anderem arbeiten, so ist auf "der schnellen" Seite die Lampe der Spannung oder der Abhang in der Kette ausgefallen.

Für alle anderen Fälle hauptsächlich vom Grund des Defektes ist das Relais.

Die Anschlussklemmen des Relais der Fahrtrichtungsanzeiger sind bezeichnet:

 – Die Klemme 31 ist Masse (das Minus, allgemein im Elektrosystem des Wagens);
 – Die Klemme 49 – der Eingang des Relais (das Plus ist ständig verwandt), die Klemme 49а – der Ausgang des Relais;
 – Die Klemme Mit führt zum Kontrolllämpchen auf dem Schild der Geräte, für den Fall prizepnogo die Geräte (die zusätzlichen Ausstattungen) kann die zusätzliche Klemme S2 für die kontrastreiche Lampe des Anhängers sein.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Wenn es kein neues Relais griffbereit gibt, vom feinen Draht die Klemme 49 und 49а zu verbinden.

Die Warnung

Dabei die empfindlichen Kontakte des Relais nicht zu beschädigen. Die Enden des Drahtes vor dem Anschließen, damit einzubiegen die scharfen Kanten nicht waren. Wieder das fehlerhafte Relais festzustellen. Seine Kontakte sind so lang, dass es zulassen zu machen, trotz der Oberschwelle.


2. Die Zündung einzuschalten. Wenn das Register der Wendungen jetzt aufzunehmen, so werden die entsprechenden Fahrtrichtungsanzeiger vom ständigen Licht aufflammen. Einschließlich-ausschalte das Register der Wendungen, man kann den Rhythmus aufgeben, jedoch nicht verschiebend, muss man das neue Relais feststellen.
3. Wenn trotz der Oberschwelle die Fahrtrichtungsanzeiger nicht brennen, so ist der Schalter der Register der Wendungen oder der die Anstrengung zuführende Schaffner fehlerhaft.