10.20. Die Elektroschemen

Je nach der Ausstattung, im Auto kann bis zu 1000 m der Leitungen angelegt sein.

Falls notwendig den Defekt im Elektrosystem zu finden oder, das zusätzliche Gerät, festzustellen, ohne Elektroschema nicht umzugehen, auf dem alle Richtungen der Strömung des Stromes und die Kabelvereinigungen bezeichnet sind. Die Elektrokette soll geschlossen sein, andernfalls wird der Strom nach ihr nicht gehen. Es ist ungenügend, zum Beispiel, positiven Strom zum Scheinwerfer zu reichen, sie soll die Vereinigung mit der Masse haben.

Deshalb ist das Kabel der Masse (-) der Batterie mit der Karosserie verbunden. Manchmal ist ungenügend es eine Vereinigung mit der Masse und der entsprechende Konsument bekommt die gerade Leitung der Masse, dessen Isolierung in der Regel der braunen Farbe. In die Ketten können die Schalter des Relais, die Schutzvorrichtungen, die Messgeräte, die Elektromotoren oder andere Geräte aufgenommen sein. Für das richtige Anschließen dieser Geräte haben ihre Kontakte die entsprechende Bezeichnung.

Damit es leichter ist, sich der Verflechtung der Leitungen zurechtzufinden, sind sie auf dem Elektroschema getrennt senkrecht, nebenan miteinander gelegen und sind durchnummeriert.

Die senkrechten Linien der Schemen sind nach oben – ins allgemeine Feld gerichtet. Dieses Feld bezeichnet die Relaiszahlung mit den Schutzvorrichtungen. Auf der Relaiszahlung gibt es die ständige Vereinigung mit der Masse (die Klemme 31). Die feinen Striche auf dem Fußballfeld bezeichnen klar, welche Ketten innerhalb der Relaiszahlung miteinander umgeschaltet werden. Unten wird die Kette von der Horizontalen geschlossen, die die Vereinigung mit der Masse symbolisiert. Die Vereinigung mit der Masse verwirklicht sich unmittelbar durch die Karosserie oder mittels der Leitung mit dem Punkt der Masse auf der Karosserie gewöhnlich.

Wenn die Kette vom Quadrat unterbrochen wird, in dem die Zahl kostet, so bezeichnet die Zahl den weiteren Weg des Stromes.

Es ist zweckmässig, sich mit dem Elektroschema auf folgende Weise zu wenden:
Zunächst suchen nach der Legende das nötige Gerät, zum Beispiel, den Schalter des kleinen Motors des Heizkörpers auf. In recht stolbze, neben der Bezeichnung des Gerätes Zahl ist der Weg des Stromes bezeichnet, der unten auf der Horizontalen auch bezeichnet ist.

Damit man das Elektroschema lesen konnte, wird das Wissen der Bezeichnung des Gerätes auf dem Schema gefordert und, außerdem muss man die Bezeichnung der wichtigsten Schalter wissen.