10.14. Der Stabilisator der Anstrengung

Die Prüfung des Stabilisators
1. Der Stabilisator der Anstrengung

2. Die Schraube der Befestigung

3. Der Heizkörper

Der Stabilisator unterstützt die ständige Anstrengung auf den Geräten. Den Stabilisator muss man prüfen, wenn die Temperaturanzeiger der kühlenden Flüssigkeit und des Vorrates des Brennstoffes die falschen Bedeutungen geben.

Die Prüfung

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Schirm und den Deckel des Schildes der Geräte abzunehmen.
2. Das linke Gerät abzunehmen.

Die Warnung

Die Batterie nicht auszuschalten.

Bei den Schilden der Geräte mit den Analogstunden oder dem Tachometer befindet sich der Stabilisator der Anstrengung in der Fassung auf der Druckzahlung hinter dem rechten Gerät.


3. Die Zündung einzuschalten.
Die Prüfung der Eingangsanstrengung
4. Das Voltmeter zu pljussowomu dem Eingang (die Klemme 15) () und der Masse (b) anzuschalten. Die geforderte Bedeutung: ungefähr die Anstrengung der Batterie (12). Andernfalls, den Abhang nach dem Elektroschema zu finden.

Die Prüfung der Abgabeanstrengung

5. Das Voltmeter zum Abgabepol () und der Masse (b) anzuschalten. Die geforderte Bedeutung: 9,5–10,5 In den andernfalls Abhang in der stromführenden Folie oder ist der Stabilisator der Anstrengung fehlerhaft. Das fehlerhafte Detail zu ersetzen.

Die Warnung

Die stromführende Folie darf man nicht abgesondert ersetzen. Es wird der ganze Schild der Geräte ersetzt.


Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Zündung abzustellen.
2. Die Schraube der Befestigung (2) abzuschrauben und, nach unten aus den Kontakten (und, b,) den Stabilisator der Anstrengung herauszunehmen.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Drei Vereinigungen richtig in die Kontakte (und, b, festzustellen).
2. Sicher den Stabilisator der Anstrengung zum Heizkörper anzuschrauben. Der Heizkörper (3) dient für die Ableitung der Wärme, die sich in die Arbeitszeit bildet. Deshalb ohne Heizkörper der Stabilisator nicht festzustellen.