10.4. Das Relais

Das Relais befinden sich in vielen tokowych die Elektroketten. Das Relais des Einschlusses arbeiten wie der Schalter. Zum Beispiel: wenn das entfernte Licht vom Schalter manuell aufgenommen ist, so bekommt das entsprechende Relais das Signal über die Abgabe des Stromes zu den Lampen des entfernten Lichtes. Vieler tokojemkich der Konsumenten (der Scheinwerfer, der Hausmeister, der Nebellampen) in der Kette haben ein Relais, um den Schalter stark nicht zu beladen oder, den kürzeren Weg des Stromes zu haben. Es gibt auch die funktionalen Relais, zum Beispiel, die Systeme des Reinigens und der Wäsche der Gläser oder die Relais der Zeit der Beleuchtung des Salons.

Die Prüfung

Die Anschlusskontakte des Relais sind normiert. Beim Einschluss des Konsumenten des Relais kommt zurecht. Es bedeutet, dass von der Abgabe des Stromes des Einschlusses zur Klemme 68, die Kette des Einschlusses zur Klemme 85 geschlossen wird. Die magnetische Spule innerhalb des Relais zieht den Kern ein und schließt tokowuju die Kette "dem Arbeitsstrom". "Der Arbeitsstrom" geht von der Klemme 30 durch das Relais und die Klemme 87 ist zum Konsumenten weiter.

Am meisten die Arbeitsfähigkeit des Relais einfacher prüfen es kann, mit seinen neu intakt ersetzt. So wird und auf HUNDERT. Da sich beim Liebhaber nicht immer griffbereit das nötige Relais befindet, so werden die folgenden Arbeitsaufnahmen in Umlauf vom Relais des Einschlusses empfohlen, die für den Einschluss der Scheinwerfer und der Nebellampen außerdem verwendet werden. Die hier gebrachten Bezeichnungen der Klemmen können sich und vor allem von den serienmäßig einsteilbaren Relais unterscheiden.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Das Relais aus dem Netz auszudehnen.
2. Die Zündung und der entsprechende Schalter einzuschalten.
3. Zunächst vom Indikator der Anstrengung das Vorhandensein der Anstrengung auf der Klemme 30 (+) im Netz des Relais zu prüfen. Dazu den Indikator zur Masse (-), die zweite Leitung vorsichtig anzuschalten, der Klemme 30 im Netz des Relais zu verwenden. Wenn die Diode des Indikators aufflammen wird, ist die Anstrengung. Wenn der Indikator die Anstrengung nicht vorführen wird, den Abhang in der Kette vom positiven Pol der Batterie (+) zur Klemme 30 nach dem Elektroschema zu bestimmen.
4. Die Oberschwelle aus der isolierten Leitung herzustellen, seine Enden entblößt.
5. Von dieser Oberschwelle im Netz die Klemme 30 (+) der Batterie, immer unter der Anstrengung) mit dem Ausgang des Schalters des Relais von der Klemme 87 zu verbinden. Von dieser Aufnahme wird auch am meisten, was ein intaktes Relais machen würde, es sei bestimmt.
6. Wenn bei der bestimmten Oberschwelle das entfernte Licht, zum Beispiel, aufflammt, so ist das Relais fehlerhaft.
7. Wenn das entfernte Licht nicht aufflammt, aufzuklären, ob es die Vereinigung der Masse mit dem Scheinwerfer gibt. Dann, mit Hilfe des Elektroschemas, den Abhang in der Leitung von der Klemme 87 zum Scheinwerfer zu finden und, zu entfernen.
8. Falls notwendig das Relais zu ersetzen.